Aussprache Schriftzug neben Sprechblase
Neues von Profil durch Sprache und Seien Sie ansprechend
Profil durch Sprache Logo
Seien Sie ansprechend Tickets Logo

Open the windows ... and let the light in ...

... with Catalanian Music!

here.

////////////////

Be drunk - Schlussakord von "Psychose Multiple Choice"

20 Jahre PISA-Studie - 3

Theater an Afra/ Meißen spielt dieses Schuljahr

Psychose Multiple Choice. die Prüfungshölle nach Sarah Kane & Alejandro Zambra

Prémiere: 4.+5.2.2020, 19.00 im Landesgymnasium St. Afra, Raum 105. Eintritt frei.

Spieler- und ZuschauerInnen, sitzen in einem Prüfungssaal, jede(r) an einem Tisch, jede(r) vor Blatt mit Feldern zum Ankreuzen. Aufgaben werden gebeamt, die üblichen: kreuzen Sie das Wort an, das sinngemäß nicht zu dem Oberbegriff passt, ergänzen Sie den Sinn der Aussage, indem Sie das Element ankreuzen, das sinnvoll ist etc. Die Zeit läuft. Die Hölle. 60 Minuten.

Die Aufführung kommt ab 26.2.2020 auch gerne zu Ihnen vor Ort.  Mehr + Kontaktdaten erfahren Sie hier.

Sei immer trunken. Auf nichts kommt es an. Das ist das einzige. Trunken von was? Von Wein, von Poesie oder von Tugend, wie immer du willst. …" (Baudelaire)

 

////////////////

Es kommt ein Schiff geladen ...

... am ufer der Berge, in seeshaupt.

Der Kahn näherte sich dem Ufer. Ein kräftiger Ruderer und zwei kleine Gestalten saßen darin, eine von ihnen unter einem roten Schirm. Die Gruppe am Dampfersteg winkte mit ebenso roten Schirmen und skandierte „Niagans ois wia do“ – nirgends als wie da. Die beiden kleinen Gestalten wateten mit einem Koffer an Land. Flüchtlinge?

Wir haben´s im Mai 2018 schon mal durchgespielt, mit zwölf Kindern aus der Grundschule, aus der südSee e.V. und dem Flüchtlingsheim in Seeshaupt. Das war ein Dorffest! Kinder und Erwachsene, Profis und Laien zogen singend, tanzend, mal im Chor, mal als Solo Gedichte rezitierend durchs Dorf, gefolgt von etwa 140 Zuschauern, alle heiter, animiert und fasziniert, erzählt Heidrun Graupner von der Süddeutschen.

Frohe Weihnachten - macht´s wie wir (wie´s bei Zefanja im dritten Kapitel heißt): jubelt, jauchzet, freut Euch von ganzem Herzen! 

////////////////

Adventserotik

Lesung vom 21. Dezember

Bibel: aus dem Hohen Lied der Liebe 2, 8-14

Horch! Mein Geliebter! Sieh da, er kommt. Er springt über die Berge

8Horch! Mein Geliebter! Sieh da, er kommt. Er springt über die Berge, hüpft über die Hügel. 9Der Gazelle gleicht mein Geliebter, dem jungen Hirsch. Ja, draußen steht er an der Wand unsres Hauses; er blickt durch die Fenster, späht durch die Gitter. 10Der Geliebte spricht zu mir: Steh auf, meine Freundin, meine Schöne, so komm doch! 11Denn vorbei ist der Winter, verrauscht der Regen. 12Auf der Flur erscheinen die Blumen; die Zeit zum Singen ist da. Die Stimme der Turteltaube ist zu hören in unserem Land. 13Am Feigenbaum reifen die ersten Früchte; die blühenden Reben duften. Steh auf, meine Freundin, meine Schöne, so komm doch! 14Meine Taube im Felsennest, versteckt an der Steilwand, dein Gesicht lass mich sehen, deine Stimme hören! Denn süß ist deine Stimme, lieblich dein Gesicht.

////////////////

runde Profile rund um den Chiemsee

ansprechend a la bavaria

in einem Fenster auf Frauenchiemsee

in einem Fenster auf Frauenchiemsee

Julius Exter (Kunsthaus Übersee)

Julius Exter (Kunsthaus Übersee)

Taufbecken St. Jakobus Urschalling

Taufbecken St. Jakobus Urschalling

evangelisches Pfarrhaus (vorne: Meißner Rundung, integriert)

evangelisches Pfarrhaus (vorne: Meißner Rundung, integriert)

////////////////

Lange haben wir das Lauschen verlernt!

Experiment Profilieren mit Literatur III

Probieren dürfen, nicht können müssen:

beginnen Sie, den unten stehenden Text vernehmlich zu sprechen - lesen Sie ihn sich nicht erst leise durch - sprechen Sie ihn nicht gleich ganz durch - analysieren Sie nicht - stocken Sie ruhig - lassen Sie Worte auf der Zunge zergehen - versuchen Sie gleich noch einmal, was Sie gleich noch einmal probieren wollen - genießen Sie den Widerstand der Konsonanten - Sie brauchen nichts gleich zu verstehen -

 

Jesaja sagt: Ehe es wächst, lasse ich es euch erlauschen.

 

Lange haben wir das Lauschen verlernt!

Hatte Er uns gepflanzt einst zu lauschen

Wie Dünengras gepflanzt, am ewigen Meer,

Wollten wir wachsen auf feisten Triften,

Wie Salat im Hausgarten stehn.

 

Wenn wir auch Geschäfte haben,

Die weit fort führen

Von Seinem Licht,

Wenn wir auch das Wasser aus Röhren trinken,

Und es erst sterbend naht

Unserem ewig dürstenden Mund –

Wenn wir auch auf einer Straße schreiten,

Darunter die Erde zum Schweigen gebracht wurde

Von einem Pflaster,

Verkaufen dürfen wir nicht unser Ohr,

O, nicht unser Ohr dürfen wir verkaufen.

Auch auf dem Markte,

Im Errechnen des Staubes,

Tat manch einer schnell einen Sprung

Auf der Sehnsucht Seil,

Weil er etwas hörte,

Aus dem Staube heraus tat er den Sprung

Und sättigte sein Ohr.

Presst, o presst an der Zerstörung Tag

An die Erde das lauschende Ohr,

Und ihr werdet hören, durch den Schlaf hindurch

Werdet ihr hören

Wie im Tode

Das Leben beginnt.

 

Nelly Sachs, 1891-1970, aus: In den Wohnungen des Todes (1947)

glauben Sie nicht, dass es eine richtige Lösung gibt - spielen Sie Worte Klänge Tempi durch - hören Sie den Text, während Sie sprechen - probieren Sie Varianten - trauen Sie der Entwicklung - optimieren Sie, was&wo Sie wollen - bewerten Sie weder sich noch den Text, solange Sie probieren - beissen Sie sich die Zähne aus - finden Sie Ihre Fassung von heute - probieren Sie morgen anderswo eine andere Fassung -

Viel Vergnügen!

(Probieren Sie auch Experiment Profilieren mit Literatur I und II!)

////////////////

Die Schweiz mit neuem Profil: Machtverschiebung bei Nationalratswahlen

von nationalkonservativ zu mitte-links

Lichtblick in calvinistischem Grau?

Lichtblick in calvinistischem Grau?

Kann es wirklich wahr sein, dass die SVP unter den Grünen binnen Kürze geschmolzen ist wie ein Schweizer Gletscher? In der ZEIT gilt es heute Abend als ausgemacht. Details gibt´s beim Tagesanzeiger und der NZZ. Wohl bekomm´s!

////////////////

Be drunk - Experiment Profilieren mit Literatur II

probieren dürfen, nicht können müssen

beginnen Sie, den unten stehenden Text vernehmlich zu sprechen - lesen Sie ihn sich nicht erst leise durch - sprechen Sie ihn nicht gleich ganz durch - analysieren Sie nicht - stocken Sie ruhig - lassen Sie Worte auf der Zunge zergehen - versuchen Sie gleich noch einmal, was Sie gleich noch einmal probieren wollen - genießen Sie den Widerstand der Konsonanten - Sie brauchen nichts gleich zu verstehen -

 

Il faut être toujours ivre, tout est là ; c'est l'unique question. Pour ne pas sentir l'horrible fardeau du temps qui brise vos épaules et vous penche vers la terre, il faut vous enivrer sans trêve. Mais de quoi? De vin, de poésie, ou de vertu à votre guise, mais enivrez-vous! (Baudelaire)

 

oder lieber auf Englisch? Baudelaire wird es Ihnen verzeihen:

 

You have to be always drunk. That's all there is to it—it's the only way. So as not to feel the horrible burden of time that breaks your back and bends you to the earth, you have to be continually drunk. But on what? Wine, poetry or virtue, as you wish. But be drunk.

 

glauben Sie nicht, dass es eine richtige Lösung gibt - spielen Sie Worte Klänge Tempi durch - hören Sie den Text, während Sie sprechen - probieren Sie Varianten - trauen Sie der Entwicklung - optimieren Sie, was&wo Sie wollen - bewerten Sie weder sich noch den Text, solange Sie probieren - beissen Sie sich die Zähne aus - finden Sie Ihre Fassung von heute - probieren Sie morgen anderswo eine andere Fassung -

////////////////

verworfener Stein wird zum Eckstein

Kleines Licht & Großes Licht Sonntag Morgen unter der Brücke NYC 125. Strasse

Kleines Licht und Großes Licht unter der Brücke

Kleines Licht und Großes Licht unter der Brücke

 

Kleines Licht: großes Licht, wie bist Du so groß geworden?

Großes Licht: Ha, kleines Licht, bin ich denn das alles selber, was ich bin? Alles zusammengesammelt, viel Verworfenes – habe ich aufgegriffen.

Kleines Licht: Du bist second hand?

Großes Licht: Ich bin alles mögliche, auch second hand, klar.

Kleines Licht: Ist das wie „verworfener Stein wird zum Eckstein“, wie wir vorhin gesungen haben?

Großes Licht: Tja, welche Weisheit! Wenn man großes Glück hat, ja, dann ist es so.

Kleines Licht: Ich habe Angst, mich durch Haufen von Verworfenem zu wühlen. Wer weiß, worauf man da stößt, da kenne ich mich nicht aus ...

Großes Licht: Das will ich hoffen, dass Du nicht gleich in den ganz großen Ab-Fall gehst, kleines Licht. Dafür musst Du noch ein bisschen größer werden, sonst erstickst Du dort. Da kriegt man schnell keine Luft mehr, das gibt´s keine ausgetretenen Wege, da muss man ein bisschen trittsicher sein, und es fällt einem eben auch schon mal was auf den Kopf. Aber wenn Du übst, wirst Du mir bald wie eine Bergziege davonspringen und von allerlei köstlichen Zu-Fällen erzählen.

Kleines Licht: Man kann üben zu werden, wie man ist? Im Abseits? Ich dachte, das macht man da, wo auch andere schon erfolgreich leuchten gelernt haben.

Großes Licht: Das ist auch so, aber das ist im Abseits. Das kann man auch Abenteuer nennen. Ohne Abseits kein Abenteuer. Trau nur nicht den Pisten, kleines Licht! Wo das Leben wie geschmiert läuft, kommt man leicht ins Schlittern. Wo nicht, braucht´s Lebenskunst. Im Abseits findet man jedenfalls Erstaunliches.

Kleines Licht: Abseits kann doch nicht alles sein!

Großes Licht: Gewitzt bist Du, kleines Licht! Es steht ja auch geschrieben „Vor unseren Augen geschah dieses WUNDER.“

Kleines Licht: Willst Du mir damit sagen: Groß werden haben wir nicht in der Hand?

Großes Licht: Weiß Gott! Du brauchst wenigstens die richtigen Mitspieler, Witz und guten Geschmack. Alles weitere weiß Gott vielleicht.

Kleines Licht: Oh Gott! Wo soll ich denn da anfangen?

Großes Licht: Hier unter der Brücke, kleines Licht.  Spielen wir los?!

 

////////////////

Was es für ein Profil braucht

aus dem leben von Ofenrohr und Gieskanne 1

ORo und GiKa zur Brotzeit im Pfarrgarten. In manchen Ländern hat die Europawahl schon begonnen, im Garten ist Ruhe.

ORo

ORo

GiKa

GiKa

ORo: Jetzt ist Gott sei Dank Schluss mit der Dampfblaserei. Diese ewigen Positionen dieser sogenannten Politiker - nur heiße Luft. Hast Du mal irgendwas von Profil - ach vergisses! Diese dusseligen Blindblasen mit ihrem überhitzten Geblubber -

GiKa: Ich hab den Apfelbaum jetzt mal an Wasserbäche gesetzt, wie geschrieben steht. Und siehe! Hast Du gesehen? Da wird schon was greifbar. "Bringt zur rechten Zeit Frucht, Blätter welken nicht," heißt´s doch.

ORo: Wie hast Du das denn gezaubert?

GiKa: Morgens früh aufstehen, eine Runde dreh´n, jeden Tag Wasser, ein bißchen auslichten. Das hat er gern. Da ist der auch froh, sonst schleppt der so viel unnötiges Zeug. Nur nichts überdosieren. Diese "jetzt aber mal richtig"-Aktionen, die sind nix.

ORo: Dann gibt´s also doch wieder Most dieses Jahr?

GiKA: Wenn Du dann wieder jeden Früh mit dem Einheizen anfängst im Herbst, gibt´s erstmal einen guten Schluck. Da kriegt doch der Tag einen guten Geschmack.

ORo: Haben die alle keinen Garten, diese sogenannten -

GiKa: Kriegst Du heute noch das Gerümpel verheizt, was ich da ausgelichtet habe, dann haben wir wieder -

ORo: (singt) Platz da! Wunderbar. Gerümpel war. Jetzt ist wieder alles klar.

////////////////

Einen MOment über den TELLERRAND

Tickets für "seien sie ansprechend" sind da.

Unsere Tickets - frisch eingetroffen, in Dresden produziert.

Unsere Tickets - frisch eingetroffen, in Dresden produziert.

Holen Sie sich Ihre Tickets für "raus aus Trott und Starre!" mit "Seien Sie ansprechend" - mindestens 1 x täglich. Wo Sie ins Gespräch kommen, da sieht die Welt ganz anders aus. Mit diesen Tickets können Sie mal anders: da sprechen Sie von selbst an.

Bestellen Sie hier: http://www.ansprechend-sein.de/

////////////////

gemeinsam ansprechend

paarweise

Selten, dass ein Paar zusammen ansprechend ist. Wie oft machen sie sich einen Sport daraus, sich gerade in Gesellschaft auf Kosten des anderen zu profilieren. In ihrem Frühwerk portraitiert Veronika Fischer ein älteres Paar in Freiburg, das anspricht.

Kohlezeichnung Veronika Fischer

Kohlezeichnung Veronika Fischer

Ein später Frühling, einer der letzten des Paares - aber ungebrochen.

////////////////

annähernd ansprechend

Florenz/ San Marco, im Saal des Fra Angelico:

Und wie machen Sie´s?

////////////////

sprechendes Schweigen?

Grüße von Alters her

Spricht er oder schweigt er, der Wagenlenker von Delphi?

Photo: Jakob Polak

Photo: Jakob Polak

Ich lausche ihm.

////////////////

unwiderstehlich ansprechend,

ein betrunkener Faun, der sog. barberinische. Glyptothek München

ein betrunkener Faun, der sog. barberinische. Glyptothek München

geht auch in sich versunken.

////////////////

"Ihr seid nicht zu langsam, Ihr seid zu schnell."

Beispiel Unterricht

Alle reden von Effizienz, Leistung, Ressourcen ausschlachten - wir halten inne.

5 Minuten in Latein

5 Minuten in Latein

////////////////

Öffnen und Schließen des Mundes I

um ein Gedicht zu machen habe ich nichts

um ein gedicht zu machen
habe ich nichts

eine ganze sprache
ein ganzes leben
ein ganzes denken
ein ganzes erinnern

um ein gedicht zu machen
habe ich nichts

Und nun erst – eine Vorlesung! Nein – fünf!

Um eine Vorlesung zu halten
habe ich nichts

eine ganze Sprache – mir fehlen die Worte
ein ganzes Leben – zu viele Versäumnisse
ein ganzes Denken – nur noch Perseverationen
ein ganzes Erinnern – ausschließlich Lücken

um eine Vorlesung halten
habe ich alles

Vor allem ein Thema. Zu diesem kam es aus rein organisatorischen Gründen. Es läßt sich indes aus sich selbst begründen. Vor allem als Zeichen des Fleißes, des Mangels an Faulsein. Ich rieche, rieche – Menschenfleiß!

Enrst Jandl, Poetikvorlesung I

////////////////